Schulausflüge

Einer der Vorteile, welche ich gegenüber meinen Freiwilligenkollegen, die nicht an einer Schule arbeiten, habe, ist, dass ich in unregelmässigen Abständen an Ausflügen mit einzelnen Klassen teilnehmen kann. Das dient erstens dazu, die Schüler auch ausserhalb des Klassenraums kennenzulernen und so möglicherweise den Eindruck zu revidieren, den man dort bekommen hat. Zweitens habe ich so die Möglichkeit, während meiner Arbeitszeit an Orte zu fahren, die ich sonst am Wochenende besuchen würde.
(mehr…)

Alles gut

Ähnlich meinem Kollegen und Chef will ich die jüngsten Ereignisse zum Anlass nehmen, mich wieder mehr um mein (ziemlich vernachlässigtes) Blog zu kümmern.
(mehr…)

Nachlese: Wochenendseminar in Jerusalem

Letztes Wochenende war es soweit: Nach fast fünf Monaten im Land (auf hebräisch sagt man immer „ba‘aretz“ = im Land), also in Israel, fand das zweite Seminar statt. Wieder im Jerusalem, wieder im althergebrachten Beit Ben Yehuda, wo wir bereits die ersten Wochen verbracht haben. Das Seminarprogramm las sich vielversprechend; es standen Workshops mit Israelis, ein Besuch der Knesset und ein Treffen mit Angela Merkel auf dem Programm. Einige Eindrücke.
(mehr…)

Ein grandioser Tag am See Genezareth

Nach meiner Reise nach Deutschland und zwei Wochenenden, die ohne viel Berichtenswertes verstrichen sind, stand am vergangenen Wochenende ein Trip in den Norden auf dem Programm. Tiberias hiess das Ziel, eine Stadt am Südufer des See Genezareth, einer der Haupttrinkwasserquellen Israels.


Der Ausblick von den unglaublich grünen Hügeln hinunter zum See

(mehr…)

Rundumschlag im neuen Jahr

An alle treuen und fleissigen Leser (denn wie ich feststellen musste durfte, gibt es die ja): Ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass der neue Post so lang auf sich hat warten lassen. Hier ist er nun, und gibt nur einen kurzen Überblick über die letzten Wochen.
(mehr…)